kaese-richtig-lagern

So lagern Sie Käse richtig – 6 praktische Tipps!

Käse richtig lagern

Käse reift als Naturprodukt auch nach dem Kauf weiter. Bei korrekter Lagerung ist so ein hochwertiges und daher nicht gerade preiswertes Lebensmittel recht lange haltbar.

Je nach Käsesorte variiert die Haltbarkeitsdauer. Eine Faustregel besagt: Je niedriger der Wassergehalt im Käse, desto haltbarer ist er. Hartkäse halten somit länger als Weichkäse. Mit den folgenden 6 Tipps zur richtigen Käse Lagerung geht nichts mehr so schnell schief:

  1. Stets kühl, verpackt und dunkel lagern – denn unverpackt trocknet er aus, verliert sein Aroma und wird geschmacklich von anderen Lebensmitteln beeinträchtigt. Am besten im Gemüsefach ihres Kühlschranks.
  2. Käse nie völlig luftdicht verpacken – verwenden Sie Käsepapier wie es üblicherweise an der Käsetheke verwendet wird. Käsepapier hat innen eine Klarsichtfolie, die den direkten Kontakt mit Sauerstoff verhindert. Außen sorgt die Papierschicht dafür das Sauerstoff durchgelassen wird, der Käse also atmen kann. Wenn Sie beim Öffnen merken, dass sich Kondenswasser gebildet hat, wechseln Sie das Papier. Fragen Sich bei Ihrem nächsten Einkauf einfach Ihre Thekenservicekraft nach extra Papier. Die helfen immer gern weiter.
  3. Löchrige Alternative – Wer nichts besseres zur Hand hat, kann auch Alu- oder Frischhaltefolie verwenden. Stechen Sie aber Löcher in die Folie, so dass der Käse atmen kann. Stark riechenden Käse zusätzlich in einer Box aus Kunststoff im Kühlschrank lagern.
  4. Käse besser nicht Einfrieren – durch die Kälte wird der Reifungsprozess des Käses unterbrochen und er verliert an Aroma. Durch das Einfrieren kann sich ebenfalls die Struktur der Käsemasse verändern. Für Hartkäse wie zum Beispiel Parmesan gilt das allerdings nicht.
  5. Benutzen Sie für jede Käsesorte ein extra Messer  so vermeiden Sie Schimmelwanderungen auf Ihrem Käse.
  6. Käse niemals auf Brettern und Hölzern lagern oder schneiden, wo zuvor Brot lag – die Heferückstände des Brotes lassen den Käse schneller schimmeln.

Alle Käse entfalten ihr Aroma besser, wenn man sie 30-60 Minuten vor dem Verzehr aus dem Kühlschrank nimmt. Platzieren Sie die Käse idealerweise auf einer Marmor- oder Schieferplatte. Bei Verwendung einer Holzplatte kann der Geschmack negativ beeinflusst werden. Außerdem kleben die Reste meist so wunderbar am Holz und es lässt sich schwieriger reinigen. Wer weiß wie man Käse richtig lagert, kann jetzt richtig Käse lagern. Bon appetit!
Das Käsewerk auf Facebook
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (9 votes, average: 4,00 out of 5)

Loading...

Diese Artikel könnten Ihnen auch gefallen:

Käseplatten richtig zusammenstellen – 6 leckere Ideen
Diese Käse passen am Besten zu Riesling

Melanie Erler

Mel - liebt Käse, Wein und gute Gespräche, fotografiert mit einer Canon EOS 600D, lebt in Hamburg, pfeift auf Kalorien, ist immer auf der Suche nach Lebensmitteln mit außergewöhnlicher Qualität und freut sich über Mails: daskaesewerk@gmail.com. Du findest Mel auch auf Google+ und Facebook

Kommentar (1) Schreibe einen Kommentar

  1. Super Tipps,
    vielen Dank :)

    Dann gehe ich nach der Arbeit mal direkt bei der Käsetheke Papier besorgen!

    Viele Grüße aus Berlin,
    Bianca

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • Das Käsewerk Blog - verliebt in Käse, that's all :-)
Top